Mein Warenkorb:

0 Artikel - € 0,00
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Methode und Wirkung

 

 

Die Pneumatische Pulsationsmassage-Therapie (PPM-PPT)

 

 

  

Bild von Stefan Deny

Eine gesunde Erfindung

 

Die Massage gehört zu den ältesten Heilverfahren. Auch das Schröpfen mit Schröpfgläsern ist seit der Antike bekannt.

 

Stefan Deny, Mediziner und Erfinder, verband die Massage und das Schröpfen in idealer Weise. Er erfand und entwickelte in jahrzehntelanger Forschungsarbeit ein modernes, einfach zu handhabendes Gerät zur pneumatischen Pulsationsmassage und meldete es zum Patent an.

 

Ziel von Stefan Deny war es, die tiefen Schichten des Gewebes zu erreichen: Mit einem Gerät, das am Körper eine pulsierende Massagebewegung erzeugt, die das Gewebe vertikal von innen nach außen dehnt.

 

Lange experimentierte er an der geeigneten Frequenz bis er herausfand, dass eine optimale mechanische Bewegung und ideale Schwingung in alle Gewebeabschnitte bei ca. 200 Pulsationen (ca. 3 Hz) pro Minute erzielt wird.

 

 

Durch eine auf diese Weise möglich gewordene optimale Anregung des Lymphsystems und der gleichzeitigen Beschleunigung der Blutzirkulation war es endlich erreicht worden, die gesamten zellulären Stoffwechselfunktionen der Gewebestrukturen zu verbessern. Alle notwendigen körpereigenen Entgiftungsvorgänge und Heilungsprozesse konnten nun durch diese neue, sinnvolle Behandlungsmethode der PPM-PPT gründlicher und schneller ablaufen.

 

Die moderne medizinische Forschung erkennt heutzutage die Bedeutung des Bindegewebes und der Faszien für die Gesundheit. Stefan Deny war mit seinen Erkenntnissen seiner Zeit weit voraus.

 

Die pneumatische Pulsationsmassage- Therapie wird seit vielen Jahren erfolgreich in der medizinischen, physiotherapeutischen und naturheilkundlichen Praxis eingesetzt.